Tiefeninterviews   Kürzlich aktualisiert!


Tiefeninterviews

Tiefeninterviews sind eine Form eines strukturierten Gesprächs zwischen einem Interviewer und einem Befragten. In einem solchen Gespräch werden relevante Themen besprochen. Es liegt kein Fragebogen vor, sondern ein Gesprächsleitfaden.

In Tiefeninterviews geben die Befragten Einblick in ihre Perspektiven, Einstellungen, Meinungen, Gewohnheiten, Erwartungen und Ängste. Es sind sehr persönliche Begegnungen, in denen es viel zu lernen und zu entdecken gibt. Tiefeninterviews bieten sich auch im B2B Bereich an, wenn es um die Kundenzufriedenheit oder Erwartungen an einen Lieferanten geht. Das Tiefeninterview erlaubt hier eine freie Gesprächskultur, in der auch unangenehme oder bisher noch nie ausgesprochene Aspekte Raum finden.

Tiefeninterviews unterscheiden sich von einem Fragebogeninterview schließlich auch in der Länge. Eine Stunde oder länger kann ein solches Interview schon in Anspruch nehmen. Das Tiefeninterview hält, was es verspricht: es geht in die Tiefe und gibt neue und aufschlussreiche Perspektiven.

Tiefeninterviews sind zu empfehlen für:

  • Verhalten und Gewohnheitsanalysen
  • Marken- und Imageanalysen
  • Kundenzufriedenheitsstudien – insbesondere im high level Umfeld
  • Motivforschung
  • Entwicklung von Kommunikationsmitteln
  • Innovationspotenzialerhebungen
  • Produkt- und Dienstleistungsentwicklungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.